food for life.

Alles dreht sich nur noch ums Essen. Das ist echt anstrengend, aber was will man machen wenn es die Stimme im Kopf gibt, die uns sagt,dass wir auf möglichst viel verzichten sollen?!

Um einen Überblick zu bekommen was gut und was wirklich schlecht für unseren Körper ist, habe ich einige Bilder hochgeladen und selbstgewählte Rezepte, die ich öfters koche zusammengestellt.

 


!Regeln!

Mittag:

Mischkost! Von jedem etwas darf es ruhig sein! Kohlenhydrate und Eiweiß auf einen Tisch! Gemüse wird immer gewünscht.

Abends:

Vermeide am Abend viele Kohlenhydrate. Iss mehr Eiweiß wie Fisch, Gemüse, Fleisch, Käse...

 

Süßes:


Tagsüber darf ruhig auch mal etwas Süßes sein! Wer nicht immer nein sagt vermeidet unnötige Fressattacken am Abend, und wir alle wissen dass wir das gar nicht brauchen und es uns total frustriert und innerlichen Stress auslöst!

Erlaubt ist:

*ein kleines Softeis (nur um die 100kcal)

*Eis Sandwitch mit Vanille/Erdbeer/Schokostreifen ( ein Sanwitch hat gerade mal 110kcal)

*4 Stückchen Schokolade! Am besten Bitterschokolade! So hällt eine Tafel Schokolade schon einmal 1 Woche!

*4 Kekse (z.B Butterkekse = 132kcal --- die mit 30% weniger Zucker = 6 Stück/132 kcal --> von Leibnitz!)

*Obst

*1 Joghurt (Diät Joghurt hat um die 120kcal/250 g! UNSCHLAGBAR und gibts in verschiedenen Geschmacksrichtungen!

 

No!

*keine Schokolade am Abend

*keine Chips oder ähnliches in Massen

*Weißmehlprodukte da sie sich sofort in Zucker umwandeln

*Fritierte: enthällt viel zu viel Fett 

*Fettreiches Fleisch 

*Sahne /Schmand

*Butter: wenn du unbedingt morgens Butter auf deine Semmel machen möchtest nimm die halbfett Butter mit Joghurt. Die normale Butter hat 750kcal/100g, die halbfett nur 350kcal/100g und sie schmeckt meiner Meinung nach genauso wie normale.

 

Yes!

*viel Obst / Gemüse

*Vollkornprodukte

*Fischprodukte

*Hähnchen oder anderes mageres Fleisch

*Eiweiß: Dein Rührei oder Omlett kannst du auch getrost ohne Eigelb zubereiten, denn das hat viel zu viel Kalorien

*Joghurt und Quark

*Olivenöl: Gutes Fett mit Omega3-Fettsäuren